Aktuelle Ausgabe

Protekt 2022: Bewältigung anstehender Herausforderungen in der Kritischen Infrastruktur

08.08.2022

Vor dem Hintergrund des Krieges in der Ukraine und den Nachwirkungen der Corona-Pandemie stehen kritische Infrastrukturen vor großen Herausforderungen.

Drohende Engpässe in der Energieversorgung zählen ebenso dazu wie gestörte Lieferketten und eine zunehmende Zahl an Cyberangriffen. Diesen und vielen weiteren wichtigen Themen rund um den Schutz kritischer Infrastrukturen widmet sich die protekt (2. bis 3. November 2022 in Leipzig). Die etablierte Konferenz versammelt Experten aus ganz Deutschland, vermittelt aktuelles Know-how und treibt den sektorenübergreifenden Austausch voran. Die Schirmherrschaft haben Nancy Faeser, die Bundesministerin des Innern und für Heimat, und Thomas Popp, Sächsischer Staatssekretär für Verwaltungsmodernisierung und Digitale Verwaltung, übernommen.

Die protekt ist die einzige Konferenz in Deutschland, die den Schutz kritischer Infrastrukturen vollumfänglich beleuchtet, heißt es. Sie thematisiert gleichermaßen IT-Sicherheit und den physischen Schutz. Mit ihrem Konzept aus Vorträgen, Workshops und Diskussionsrunden sowie begleitender Ausstellung und vielfältigen Networking-Möglichkeiten hat sie sich in den vergangenen Jahren als wichtiger Treffpunkt von Kritis-Betreibern und der Sicherheitsindustrie etabliert. Zum Einzugsgebiet zählt inzwischen auch Österreich.

Mit Spannung erwartet wird die Keynote von Arne Schönbohm, Präsident des Bundesamtes für Sicherheit in der Informationstechnik (BSI). Er wird interessante Einblicke in die Rolle des BSI bei der Cyber-Sicherheit kritischer Infrastrukturen liefern. Über "Resiliente Infrastrukturen in Zeiten von Krisen und Katastrophen" berichtet Christian Reuter, Generalsekretär und Vorstandsvorsitzender des Deutschen Roten Kreuzes (DRK). Der zweite Konferenztag beginnt im Podium mit einem Round Table namhafter Experten zum brisanten Thema Versorgungssicherheit. Im Anschluss erläutert Marcus Wiens von der Technischen Universität Bergakademie Freiberg in seinem Vortrag, wie eine Lebensmittelnotversorgung durch öffentlich-private Partnerschaft gelingen kann.

Der große Themenkomplex Cybersicherheit wird von verschiedenen Seiten beleuchtet. Die Konferenzteilnehmer lernen unter anderem Best Practices zur Erkennung und Abwehr von zielgerichteten Angriffen sowie im Vortrag von Harald Wenisch, Sprecher der Experts Group IT Security der Wirtschaftskammer Österreich, zur Forensik bei Großschadenslagen durch Cybercrime und Cyberwar kennen. Über neueste Methoden bei Spionage, Sabotage und Cyberangriffen informieren zwei Experten vom Wirtschaftsschutz in Niedersachsen und in Nordrhein-Westfalen. Außerdem steht unter anderem das Thema Fachkräftemangel in kritischen Infrastrukturen im Fokus.

 
 

Bei Facebook, Twitter oder Google+ weiterempfehlen:

Twitter aktivieren
Google+ aktivieren
 
 
 

TFI - Trade Fairs International - Das Wirtschaftsmagazin für Messen und Märkte.

© 2006 - 2022 by TFI-Verlagsgesellschaft mbH. Alle Rechte vorbehalten. Für die Inhalte externer Links und fremder Inhalte übernimmt die TFI-Verlagsgesellschaft mbH keine Verantwortung.

 
 

TFI-Know-how

 
 
  • Jetzt bestellen: Die Zukunft von Messen, Kongressen und Events

    Jetzt bestellen: Die Zukunft von Messen, Kongressen und Events

    Die fortschreitende Digitalisierung wird das Veranstaltungsgeschäft dramatisch verändern. Aktuell wirkt die Pandemie wie ein Brandbeschleuniger, der die Dynamik noch verstärkt. Wie sieht die Zukunft von Messen, Kongressen und Events aus? Antworten geben namhafte Experten.